logo

Wirtschaft, Verkehr, Bauen und Digitalisierung

Über den Arbeitskreis

Das Aufgabengebiet des Arbeitskreises für „Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung“ erstreckt sich von wirtschaftspolitischen Grundsatzfragen und dem Abbau von Bürokratie über die Struktur- und Regionalpolitik bis hin zum Berufs- und Gewerberecht. Ziel des Arbeitskreises ist es, die Rahmenbedingungen für den Wirtschaftsstandort Niedersachsen weiter zu verbessern. Besonders liegen der CDU-Fraktion dabei der Erhalt und die Stärkung der für Niedersachsen wichtigen mittelständischen Strukturen am Herzen. Ein weiterer wichtiger Schwerpunkt des Arbeitskreises liegt auf dem Ausbau und dem Erhalt der für den Wirtschaftsstandort Niedersachsen so wichtigen Verkehrsinfrastruktur – auf der Straße, auf Schienen, auf dem Wasser und in der Luft.

27.01.2023

CDU-Landtagsfraktion gründet Parlamentskreis Mittelstand (PKM)

Fraktions-Vize Ulf Thiele übernimmt Vorsitz. „Das Ohr am Puls der Betriebe“ Hannover. Einen „Parlamentskreis Mittelstand“ (PKM) hat am (heutigen) Freitagnachmittag die CDU-Fraktion im Niedersächsischen Landtag aus den Reihen ihrer Fraktionsmitglieder gegründet. 39 Fraktionsmitglieder haben sich der Fraktionsgruppe angeschlossen. Sie wählten…

27.01.2023

Schepelmann: Landesregierung bekennt sich zum notwendigen Infrastrukturausbau bei allen Verkehrsträgern

Hannover. „Wir begrüßen, dass der Ministerpräsident heute bei der Befragung im Landtagsplenum bestätigt hat, dass der Südschnellweg in Hannover, so wie geplant und gerichtlich festgestellt, gebaut wird. Wir fordern ihn daher auf, dieses dringend erwartete Verkehrsprojekt nun auch wie beschlossen umzusetzen. Daneben sind wir froh über das eindeutige Bekenntnis der rot-grünen Landesregierung für die Autobahnen A20 und A39 sowie zum Alpha-E-Bestandsstreckenausbau aus dem vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplans. Nach den wenig…

21.12.2022

Thiele: Wirtschaftshilfen kommen nicht bei den Unternehmen an

Hannover. „Von den groß angekündigten Wirtschaftshilfen des Wirtschaftsministers ist nach der Unterrichtung im Haushaltsausschuss nicht mehr viel übrig geblieben. Nach den Aussagen eines Ministerialbeamten kommen die Förderkriterien nur für etwa 1.000 Unternehmen infrage. Damit geht das Programm an den allermeisten der über 300.000 kleinen und mittleren Betrieben vorbei“, erklärt der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion Ulf Thiele. Besonders irritierend sei für die CDU-Vertreter im Ausschuss die Aussage der Landesregierung gewesen, dass…
Sprecher:
Mitglieder: