logo

Inneres und Sport

Über den Arbeitskreis

Der Arbeitskreis „Inneres und Sport“ befasst sich zum einen mit einem breit gefächertem Aufgabengebiet der Innenpolitik. Dazu zählen neben den für die innere Sicherheit relevanten Bereichen Polizei, Verfassungsschutz, Feuerwehr und Katastrophenschutz auch Aspekte der strukturellen Organisation des Landes wie die Verwaltungsreform oder die Organisation von Wahlen sowie Teile der Ausländerpolitik. Ein wichtiger Tätigkeitsschwerpunkt im „klassischen“ Innenbereich ist der Einsatz für ein hohes Sicherheitsniveau im Land. Extremismus und Terrorismus sind zu einem zentralen Bedrohungspotential geworden. Der Arbeitskreis setzt sich dafür ein, dass in Niedersachsen auch zukünftig konsequent gegen jegliche Form des Extremismus und Terrorismus entschieden vorgegangen wird. Auch kommunalpolitische Fragen sind Aufgabe des Arbeitskreises „Inneres und Sport“. Die Kommunen bilden das Fundament des subsidiären Aufbaus unseres Staatswesens. Der Arbeitskreis setzt sich dafür ein, dass die konstruktive Partnerschaft von Land und Kommunen auch zukünftig von Vertrauen, Verlässlichkeit und gegenseitigem Respekt geprägt bleibt. Ein weiteres Betätigungsfeld des Arbeitskreises ist der Bereich Sport – hier geht es unter anderem um Fragen des Vereinswesens in Niedersachsen, der Sportförderung und des ehrenamtlichen Engagements.

29.06.2022

Schünemann: Heimatschutzregiment für das Bundeswehrland Nr. 1  

Hannover. „Heimatschutz ist eine der Hauptaufgaben der Bundeswehr und trägt zusammen mit der nationalen Krisen- und Risikovorsorge sowie subsidiären Unterstützungsleistungen zur gesamtstaatlichen Sicherheitsvorsorge und zur Resilienz von Staat und Gesellschaft bei. Als Konsequenz aus dem russischen Einmarsch in die Ukraine, der Corona-Krise und der Flutkatastrophe im letzten Jahr stellt die Bundeswehr im Oktober deshalb ein territoriales Führungskommando auf, dem auch die weiteren Heimatschutzregimenter mit Reservisten im Bundesgebiet unterstellt werden“, erklärt…

28.06.2022

Fredermann: Novelle des Rettungsdienstgesetzes stellt medizinische Versorgung sicher

Hannover. „Den Fachkräftemangel im Rettungsdienst begegnen wir mit der Novelle des Rettungsdienstgesetzes, und stellen sicher, dass die Menschen genau die medizinische Versorgung bekommen, die sie benötigen. Gleichzeitig federn wir den Mangel an Notallsanitäterinnen und Notfallsanitätern etwas ab“, so der Abgeordnete Rainer Fredermann. Mit der Novelle des Gesetzes wird der Rettungsdienst künftig auf den vier Säulen Notfallrettung, Intensivtransport, qualifizierter Krankentransport und dem Notfallkrankentransport ruhen. Neben der Regelung, wie welches Rettungsfahrzeug personell…

22.06.2022

Fredermann: Dank an alle Einsatzkräfte im Brand- und Katastrophenschutz

Jahresbilanz ist Zeugnis einer beeindrucken Leistung Hannover. „Mein Dank gilt zunächst allen Einsatzkräften, die sich haupt- oder ehrenamtlich im Brand- und Katastrophenschutz engagieren. Über 97.000 getätigte Einsätze bei den Feuerwehren, das ist eine beeindruckende Leistungsbilanz für 2021 zum Wohle unserer Bürgerinnen und Bürger“, erklärt der Abgeordnete Rainer Fredermann anlässlich der heute vorgestellten Jahresbilanz 2021 für den Brand- und Katastrophenschutz. „Wir haben uns in den zurückliegenden vier Jahren intensiv mit den…
Sprecher:
Mitglieder: