Pressemeldung vom 07.07.2022

Fühner: Zusätzliche Schwimmkurse für Schülerinnen und Schüler – Kultusminister reagiert auf Forderungen der CDU-Landtagsfraktion

Hannover. Immer weniger Kinder können schwimmen. Vor allem die Auswirkungen der Corona-Krise haben die so wichtige schulische Schwimmausbildung über nahezu zwei Jahre unmöglich gemacht. Die Schwimmkurse, die nun außerhalb der Schule angeboten werden, sind hoffnungslos überbucht. Daher hatten sich die Bildungspolitiker der CDU-Fraktion im Niedersächsischen Landtag bereits im Rahmen der letztjährigen Haushaltsverhandlungen erfolgreich für zusätzliche Finanzmittel zur Ausweitung von Schwimmkursen für Schülerinnen und Schüler eingesetzt. Für das laufende Haushaltsjahr wurden dem Kultusministerium Dank der christdemokratischen Initiative 900.000 Euro aus Mitteln der sogenannten Politischen Liste zur Verfügung gestellt.

Nun hat das Kultusministerium reagiert und mit Erlass vom 27.06.2022 die Durchführung schulischer außerunterrichtlicher Schwimmkurse im Ganztag angekündigt. Durch dieses Programm soll das aus dem Aktionsprogramm „Startklar in die Zukunft“ finanzierte außerschulische Schwimmprogramm, das für Kinder und Jugendliche angeboten wird, um schulische außerunterrichtliche Schwimmkurse außerhalb des Aktionsprogramms ergänzt werden. Konkret bedeutet das: Es können Kosten für Kooperationsverträge zur Umsetzung zusätzlicher Schwimmkurse erstattet werden. Zudem können Kosten für die Anmietung von Schwimmflächen und Eintrittsgelder für Schwimmstätten beglichen werden.

Der bildungspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Christian Fühner, hatte sich bereits im letzten Jahr nach einem Gespräch mit dem Präsidenten der DLRG Niedersachsen besorgt über den drastischen Rückgang der schulischen Schwimmangebote gezeigt. „Es ist lebenswichtig, dass Kinder schwimmen lernen. Daher haben wir als CDU-Fraktion schnell gehandelt und für finanzielle Mittel gesorgt, damit das Kultusministerium zusätzliche Schwimmkurse anbieten kann. Der jetzige Erlass des Ministeriums geht in die richtige Richtung. Aber es müssen dauerhaft Mittel für Schwimmkurse zur Verfügung stehen, damit auch alle Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit haben, in der Schule schwimmen zu lernen. Dafür werden wir uns weiterhin einsetzen.“