Pressemeldung vom 14.09.2023

Bauseneick:  Mit Sprach-Kitas ist eine bessere frühkindliche Bildung machbar

Hannover. „Der Sprachförderbedarf der Kinder nimmt zu und je früher die sprachliche Bildung beginnt, desto wirksamer ist sie. An unseren Sprachkitas wird eine sehr wichtige Arbeit für die sprachliche Bildung, Integration und Chancengleichheit geleistet. Sprache ist der Schlüssel zur Welt“, erklärte die Abgeordnete Bauseneick in der Landtagsdebatte zu Sprach-Kitas.

SPD, Grüne und FDP hätten auf Bundesebene in ihrem Koalitionsvertrag ursprünglich vereinbart, dass sie das Programm „Sprach-Kitas“ weiterentwickeln und verstetigen wollen. Im Zuge des dauerhaften Ampelausfalls wollte dann die niedersächsische Landesregierung einspringen und erklärte die Sicherung der Sprach-Kitas.

„Die dann von der Landesregierung auf den Weg gebrachte Richtlinie kam viel zu spät, ist nur auf zwei Jahre angelegt und bietet somit keine Planungssicherheit. Und in Zeiten ausfallender Randzeiten, hohem Krankenstand sowie fehlenden Kitaplätzen hat die Landesregierung mit ihrer Untätigkeit keine Wertschätzung vermittelt. Bereits im Januar haben wir knapp 10% der Fachkräfte verloren, die sich einen anderen Job gesucht haben“ so Bauseneick.

„Unser Antrag, der heute abgelehnt wurde, hatte der Landesregierung Lösungsmöglichkeiten an die Hand gegeben, mit denen man den Herausforderungen hätte begegnen können“, so die Abgeordnete.