Pressemeldung vom 27.02.2023

Meyer: Warum hilft Weil den Krankenhäusern nicht?

Hannover. „Wir fordern den Ministerpräsidenten Stephan Weil zum wiederholten Male auf, dass er endlich einen Liquiditäts-Rettungsschirm für die Krankenhäuser mittels Landesbürgschaften umsetzt“, erklärt Volker Meyer, gesundheitspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion.

Die Inflation und die stark gestiegenen Energiepreise belasten, so Meyer, auch die Krankenhäuser im Land massiv. Von der Bundesregierung versprochene Hilfen kämen nicht an. Bis das Bundesprogramm an die Bedarfe der Krankenhäuser angepasst ist, müsse daher das Land eingreifen. „Schleswig-Holstein tut dies bereits, warum funktioniert das nicht in Niedersachsen“, fragt der CDU-Politiker.

Laut der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) wurden im vierten Quartal des vergangenen Jahres nur sechs Prozent der von der Bundesregierung angekündigten Energiehilfen abgerufen. Dies läge unter anderem daran, dass als Referenzmonat der März 2022 vorgegeben sei – ein Zeitpunkt, zu dem die Energiepreise bereits stark gestiegen waren.

Der Gesundheitsexperte mahnt: „Die Krankenhäuser stehen finanziell mit dem Rücken zur Wand und brauchen jetzt Hilfe. Wenn Weil nicht sofort handelt, gefährden wir die flächendeckende Gesundheitsversorgung in Niedersachsen.“